Lagerzelte versus Lagerhalle

Leichtbauhallen

Kurzfristig verfügbar und ohne komplizierte Genehmigungsverfahren

Schwankende Produktions- und Absatzmengen erfordern für viele Unternehmen oftmals eine maximale Flexibilität in der Lagerhaltung von fertigen Produkten sowie Rohstoffen. In einer globalisierten Welt steht eine ständige Veränderung der Rahmenbedingungen an der Tagesordnung. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, dass sie auf geänderte Umweltbedingungen rasch reagieren können.

Ein praktikables Mittel zur flexiblen Lagerhaltung von Rohstoffen, halb fertigen und fertigen Produkten oder zur Lagerung von sonstigen Gegenständen stellen Lagerzelte dar. Diese Form der Lagerung ist kurzfristig verfügbar, kann schnell errichtet und wieder abgebaut werden. Zudem haben Lagerzelte gegenüber fixen Bauwerken wie Lagerhallen den großen Vorteil, dass sie kein kompliziertes behördliches Genehmigungsverfahren durchlaufen müssen, sondern in vereinfachter Form errichtet werden können. Somit bieten sie maximale Flexibilität in der Errichtung.

Schnell bedacht – mit Leichtbauhallen

Rasch aufgestellt und auch wieder abgebaut. Das ist eine große Stärke von Lagerzelten und Leichtbauhallen. Im Gegensatz zu einer fixen Lagerhalle, welche fest mittels Fundaments mit dem Erdreich verbunden ist, zählen Leichtbauhallen und Lagerzelte laut dem Gesetz zu sogenannten „fliegenden Bauten“, welche anders behandelt werden als fixe Bauwerke. Diese besondere Betrachtung im Gesetz macht es für Unternehmen einfacher, schnell auf Lagerbedarfsschwankungen zu reagieren, da keine komplizierten Genehmigungsverfahren seitens Behörde mit entsprechender Durchlaufzeit notwendig sind. Die notwendigen Verfahren seitens Behörde sind für fliegende Bauten wesentlich kürzer und einfacher. Wir unterstützen Sie als professioneller und erfahrener Zeltverleih bei den zu klärenden Fragen für fliegende Bauten, sodass Sie zielorientiert und schnell zusätzliche Lagerflächen schaffen können.

Die Flexibilität von Leichtbauhallen und Lagerzelten kann auch auf die Mietmodelle der Hallen übertragen werden. Von kurzfristigen bis längerfristigen Mietmodellen kann die Dauer auf die aktuellen Bedürfnisse sowie die künftige Prognose ausgelegt werden. Besteht ein dauerhafter Lagerbedarf, stehen sogar Kaufoptionen der genutzten Leichtbauhallen und Lagerzelte zur Verfügung, sodass einfach permanente Lagerfläche geschaffen werden kann.

Vorteile von Lagerzelten

Vorteile von Lagerzelten und Leichtbauhallen liegen insbesondere auf dem Gebiet der Flexibilität und der einfachen Skalierbarkeit. Im Vergleich zu fixen Lagerhallen überzeugen Lagerzelte auch durch ihre preiswerte Anschaffung sowie der Möglichkeit zur Anmietung von Zelten, welche nach Beendigung des Mietverhältnisses wieder zurückgebaut werden können. Das vereinfachte Genehmigungsverfahren für fliegende Bauten spricht auch für die Nutzung von Lagerzelten, da diese wesentlich unkomplizierter und schneller errichtet werden können als vergleichbare fixe Bauwerke.

Trotz der Flexibilität der Leichtbauhallen und Lagerzelte sind sie dennoch stabil und eignen sich somit für einen zuverlässigen Schutz vor Wind und Wetter. Aufgrund der Möglichkeit einer einfachen Erweiterung und Konfiguration dieser Hallen- bzw. Zeltart können sie gemäß konkreten Kundenwünschen ausgestaltet und geliefert werden. Die wählbaren Optionen umfassen neben der Breite und Länge auch die Seitenhöhe des Lagerzelts oder der Leichtbauhalle, um optimal auf die Maße der zu lagernden Waren eingehen zu können. Darüber hinaus bestehen Möglichkeiten zur Erhöhung der Sicherheit. Einerseits können Rolltore die Waren vor Diebstahl sowie Wind und Wetter schützen, andererseits erhöhen versperrbare Türen den Schutz der Rohstoffe und Produkte. Eine zuverlässige Temperatursteuerung und Klimatisierung der Lagerzelte und Leichtbauhallen durch eine Heizung sorgt zudem zur Schaffung von optimalen Lagerbedingungen.

Leichtbauhallen

Wofür eignen sich Leichtbauhallen?

Leichtbauhallen und Lagerzelte sind wahre Allrounder und Platzwunder. Dahingehend sind auch ihre Anwendungsgebiete vielfältig. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Lagerflächen für Rohstoffe sowie halb fertigen und fertigen Produkten bis hin zu Produktionsflächen. Durch ihre Flexibilität können so Produktionsspitzen durch temporäre Produktionsausweitungen optimal bedient werden. Versperrbare Türen sowie die Möglichkeit der Klimatisierung sorgen für zuverlässigen Schutz und ein angenehmes Klima.

Auch für die Zwischenlagerung von Waren wie Autos oder anderen Fahrzeugen als Witterungsschutz sind Leichtbauhallen und Lagerzelte bestens geeignet. Die verbauten Rolltore erleichtern die Ein- und Ausfahrt und somit die gesamte Logistik. Die Konfigurationsmöglichkeit der Zelte und Hallen lässt es zu, dass sie sich auch zum Verkauf von Produkten eignen. Darüber hinaus können sie für kurze und planbare Zwecke wie jeder Art von Messen eingesetzt werden.

Kontaktieren Sie uns für weitere Fragen zu Lagerzelten

Mit Freunden teilen

Facebook
WhatsApp
LinkedIn
Twitter
Email
Drucken
Scroll to Top